Tunesien Urlaub

Tunesien hat sich schon lange als ganzjähriges Badeparadies einen bekannten Namen gemacht. Was jedoch noch größtenteils unbekannt ist, sind die herrlichen Gegenden im Hinterland. Hier gibt es noch sehr viel während Tunesien Reisen zu entdecken. So können verschiedene Punische Opferstätten, wehrhafte Moscheen, Tempel aus der Römerzeit, oder verspielt-orientalische Paläste das eigene Kulturprogramm wesentlich aufwerten. Sehr beliebt bei Touristen, die Reisen nach Tunesien buchen, ist das Dromedar Trekking durch die Sahara. Empfehlenswert für Shoppingfreunde sind Ausflüge in den Souk von Tunis. Ein unvergessliches Erlebnis während Tunesien Reise stellen die Fahrten mit einem Quad durch die herrliche Landschaft Tunesiens dar. Herrliche Plätze für Golfspieler laden zwischen den Saharaoasen und dem Mittelmeer zum Spiel ein. Orientalische Wellnesstempel sorgen für herrliche Entspannung während Tunesien Reisen.

Reisen nach Tunesien werden oft auch genutzt, um einen Abend im Fastenmonat Ramadan live mitzuerleben. Familienväter und Yuppies drängen sich durch die engen Gassen von Tunis, die von Läden umsäumt sind. Überall sind verschleierte Frauen unterwegs, die Arm in Arm mit Mädchen in hübschen Hüfthosen an den einladend wirkenden Auslagen der zahlreichen Boutiquen entlang schlendern. Herren, in die traditionelle Djellaba gekleidet, führen Diskussionen mit jungen Menschen, die Baseballmützen tragen über die aktuellen Ergebnisse der Fußballspiele.

Reisen nach Tunesien bringen oftmals auch einen angenehmen Aufenthalt in einen der vielen einladenden Cafés mit sich. Arabische Musik, aus dem maurischen Palast dringend, lädt zum Verweilen ein. Religiöse Gesänge einer Sufi Bruderschaft hallen an den Mauern wider.

Reisen nach Tunesien führen immer wieder gerne zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Besonders bekannt ist das Ribat von Sousse. Aber auch die Landschaft bietet Touristen von Tunesien Reisen ausreichend Abwechslung. So ist ein Ausflug an die nördliche Korallenküste zwischen Bizerte und der Grenze zu Algerien besonders lohnenswert. Dichte Eichenwälder, schroffe Felsen und verschwiegene Sandbuchten laden zum Verweilen ein. Herrliche Sandstrände ohne Ende bieten Entspannung pur.

Über das Reiseland Tunesien

Tunesien ist ein nordafrikanischer Staat. Dieser grenzt im Norden und Osten an das Mittelmeer, im Süd-Osten an Libyen und im Westen an Algerien. Die Namensgebung Tunesien wurde von seiner Hauptstadt Tunis abgeleitet. Tunesien zählt zu den Maghreb-Ländern. Die Einwohnerzahl beträgt rund 10,2 Millionen. Pro Quadratkilometer entspricht dies einer Bevölkerungsdichte von 61 Einwohnern. Djerba ist mit 514 km² die größte vorgelagerte Insel. Mit seiner Fläche von 163.610 km² ist Tunesien circa zweimal so groß wie Österreich.

Im Laufe der Geschichte unterlag Tunesien großen Einflüssen verschiedener Völker. Dem Ursprung nach zu urteilen, war das Land von Berbern besiedelt. Um 800 vor Christus wurden von den Phöniziern die ersten Niederlassungen im Küstenstreifen Tunesiens gegründet. Die Römer gliederten Tunesien in ihre Provinz Africa ein. Ab dem 7. Jahrhundert herrschte in der Folge bis zur Arabisierung das Christentum vor. Im 12. Jahrhundert erlebte das Gebiet eine kulturelle Blütezeit. Während des 16. Jahrhunderts begann die Herrschaft des Osmanischen Reiches. Diese reichte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, als das Land zu französischem Protektorat wurde. Im Jahre 1956 erreichte Tunesien seine Unabhängigkeit. In der Zeit von 1956 bis 2011 war es stets autoritär von der Einheitspartei Neo Destour/RCD regiert. Bis zur Wahl im Oktober 2011 führte eine Übergangsregierung in Tunesien ihr Reglement, welche die Wahlen am 23. Oktober 2011 vorbereitete.

Das Land Tunesien liegt in der Zeitzone MEZ (UTC +1). Hier gibt es allerdings keine – wie in Deutschland übliche – Sommer- oder Winterzeit. In Tunesien ist es im Sommer immer eine Stunde früher als in Deutschland.

Die offizielle Währung Tunesiens ist der Tunesische Dinar. Dabei entspricht 1 Dinar immer 1000 Millimes. In der jetzigen Zeit besteht ein Wechselkurs von 1 Euro = 1,80348 Tunesische Dinar (TND).

Die Amtssprache in Tunesien ist Arabisch. In der Umgangssprache wird tunesisches Arabisch gesprochen. Dieses unterscheidet sich von anderen arabischen Dialekten. Auch Französisch wird in Tunesien verstanden. In Djerba und Monastir – den Touristenzentren – können viele Einheimische auch Deutsch sprechen.

Tunesien verfügt über eine 3000 Jahre alte Kulturgeschichte. Diese hat sehr viele Traditionen hinterlassen. Ganz besonders lassen sich diese Traditionen wiederfinden in den Altstädten, in der Architektur sowie im Kunsthandwerk.

Im Wesentlichen entsprechen die Straßenverkehrsregeln in Tunesien denen in Europa. Nur an der Realität hapert es oftmals. Wer jedoch umsichtig durch Tunesien fährt, wird kaum Schwierigkeiten haben, sein Fahrzeug ohne Schäden durch den Verkehr zu führen.

In Tunis beträgt die Lufttemperatur Ende Oktober noch 27 °C, die Wassertemperatur 24 °C. Zu Beginn des Monats April herrschen auf Djerba bzw. Zarzis Temperaturen von 25 °C. Von Zeit zu Zeit kann es sehr windig werden. Kommt der Wind aus dem Süden, wird oftmals sehr viel Sand aufgewirbelt.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Tunesien zählen das Mausoleum der Familie Bourguibas und das Ribat von Sousse. Das Mausoleum wurde 1903 vom damaligen ersten Staatspräsidenten Tunesiens, Habib Bourguiba, für seine Familie erbaut. Nachts wird es von vielen Scheinwerfern in ein phantastisches Licht getaucht. Das Ribat von Sousse ist das älteste islamische Bauwerk in Nordafrika.

Tunesien bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen Urlaub. Es ist ein Land der Farben und Kontraste. Bunte Basare, feine weiße Sandstrände, grüne Palmen, kristallklares Wasser, wahre Wüstenromantik und pulsierende Städte – all dies macht einen Urlaub in Tunesien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein reiner Badeurlaub wie auch das Entdecken der vielfältigen Kultur eignen sich hervorragend.

Tipps für einen Urlaub in Tunesien

Tunesien bietet die unterschiedlichsten Reiseaktivitäten für Gäste an, die billig Urlaub machen möchten. Geeignet sind diese für jedes Alter und jeden Typ. So kann beispielsweise von Tozeur aus eine unvergessliche Ballonfahrt gebucht werden, mit der es während des Sonnenaufgangs oder Sonnenuntergangs über die Palmenhaine geht. Sehr viele Touristenorte im Süden Tunesiens bieten Wüstentouren an, die ganz individuell gestaltet werden können. An einer Wüstensafari wird jeder Gefallen finden. So eine Safari kann zu Fuß, mit dem Geländewagen, dem Fahrrad oder per Ritt auf dem Dromedar unternommen werden.

An der Küste werden sehr viele Wassersportarten angeboten. Dies reicht von Schnorcheln, Segeln, Wasserskifahren bis zu Kite- und Wellensurfen. Die Unterwasserwelt wird jeden Taucher begeistern. Wunderschöne Pflanzen, Delphine, Kraken und andere Bewohner des Meeres können hautnah erlebt werden.

Freunde des Reitsports sowie des Golfs kommen ebenso ausreichend auf ihre Kosten, und das alles zu sehr günstigen Preisen. Kulturreiche Städte können kennengelernt werden oder einfach nur ein ruhiger Spaziergang am einsamen Strand genossen werden. Für Nachtschwärmer stehen in Monastir, Sousse und der Hauptstadt Tunis zahlreiche Diskotheken und Bars zur Verfügung.

Ideal für einen billigen Urlaub zum Baden in Tunesien ist die Zeit zwischen den Monaten Juni bis September. Die Wassertemperatur liegt hier konstant bei 25 Grad. Für die Kameltrekkingtouren und Wüstensafaris eignen sich am besten die Monate April, Mai sowie September, da es in dieser Zeit die Temperaturen angenehm sind.